2010-04-18 16:42:08
Views: 4084


Henry Sugut in 2:08:40 und Hellen Kimutai in 2:31:08 siegen beim VCM. Weidlinger und Mayr kämpfen heldenhaft.

Windig, begeisternd, riesig und stimmungsvoll: Das war der VCM 2010!

Überraschungsmann Henry Sugut setzte sich beim 27. Vienna City Marathon in 2:08:40 Stunden gegen eine Phalanx der Stars durch. Der 24-jährige Kenianer gewann seinen erst zweiten Marathon vor seinem Landsmann Joseph Lomala (2:09:32) und dem Äthiopier Mesfin Ademasu (2:09:41). Bei den Frauen jubelte Hellen Kimutai nach 2:31:08 Stunden über den Sieg.


 

Weidlinger und Mayr heldenhaft
Die österreichischen Rekordläufer Günther Weidlinger und Andrea Mayr kämpften heldenhaft. Weidlinger musste mit Wadenkrämpfen und Schmerzen bei Kilometer 26 sogar stehen bleiben und stand knapp vor der Aufgabe. Unter größter Überwindung brachte er das Rennen in 2:14:05 Stunden an zwölfter Stelle zu Ende: „Ich habe allen Mut und alle Energie zusammengenommen, um noch weiter zu laufen. Ein Aufgeben bei einem solchen Heimrennen, bei dem ich so im Mittelpunkt stehe und so angefeuert werde, das kommt einfach nicht in Frage“, sagte er sichtlich bewegt im Ziel. Andrea Mayr lief bis Kilometer 30 in Richtung der „Schallmauer“ von 2:30 Stunden, musste dann aber zurückstecken. In 2:34:09 Stunden holte sie den fünften Rang: „Heute musste ich mich sehr plagen, schon von Kilometer zehn weg. Es war nicht mein Tag. Ich habe 32 Kilometer weit gegen die Aufgabe gekämpft.“

Lachendes und weinendes Auge
„Ich blicke mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf den Vienna City Marathon 2010“, sagte Veranstalter Wolfgang Konrad bei der abschließenden Pressekonferenz. Sportlich sei leider nur wenig aufgegangen, obwohl drei Läufer unter 2:10 Stunden durchaus beachtlich sind. Die Temperaturen waren zwar perfekt, aber der Wind wehte an vielen Stellen zu stark. Das Laufereignis des Jahres wurde mit einem Melderekord von 32.940 Läuferinnen und Läufern gefeiert. Mit Hochspannung & Hochstimmung erlebte Wien ein riesiges und begeisterndes Lauf-Festival.


 

Vulkan bremste Ansturm nicht
Probeleme mit der Anreise durch den Vulkanausbruch in Island waren geringer als befürchtet. „Nach ersten Schätzungen hat es uns rund 1.600 Ausfälle beschert“, sagte Konrad. Auch der ORF kämpfte bis kurz vor der Veranstaltung mit Problemen. Das Flugzeug, das normalerweise in sechs Kilometern Höhe als Relais-Station für die Live-Übertragung dient, durfte aufgrund der Flugraumsperre über Österreich nicht in die Luft. Die ORF-Techniker legten eine Extraschicht ein und die ORF Mannschaft zeigte eindrucksvoll, wozu sie unter schwierigsten Umständen fähig ist.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ALLEN FINISHERN!


VCM 2010 Topergebnisse

Männer
1. Sugut Henry, KEN - 2:08:40
2. Lomala-Kimospo Joseph, KEN - 2:09:32
3. Ademasu Mesfin, ETH - 2:09:41
4. Szost Henryk, POL - 2:10:27
5. Draczynski Adam, POL - 2:10:49
6. Kimugul Paul, KEN - 2:10:56
7. Limo Felix, KEN - 2:11:34
12. Günther Weidlinger, AUT - 2:14:05


Frauen
1. Kimutai Hellen, KEN - 2:31:08
2. Mogaka Irene-Kemunto, KEN - 2:31:28
3. Kelenarova-Ochal Olha, UKR - 2:33:05
4. Talpos Luminita, ROM - 2:33:37
5. Mayr Andrea, AUT - 2:34:09
6. Tavengwa Sharon, ZIM - 2:36:22


 zum Archivzur startseite

Alle Beiträge zum Event