2011-04-05 17:48:58
Views: 2701


27. Int. Waidhofner Sparkassen Stadtlauf

Renate Reingruber und Christian Steinhammer sicherten sich die Tagessiege

Rund 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer quer über alle Bewerbe und Altersklassen liefen am 2. April beim Waidhofner Sparkassen Stadtlauf ihre Runden in der Innenstadt. Der Streckenverlauf der letzten Jahre wurde beibehalten und so befand sich Start und Ziel am Oberen Stadtplatz und die Streckenführung verlief äußerst attraktiv durch das Rothschildschloss, über den Badberg, die Obere Zellerbrücke und durch das Ybbstor. Der Badberg wurde heuer durch die Band „Misfire“ toll belebt, dass die Läufer richtig hinaufflogen.

IFE-doors Bambinilauf
Pünktlich um 13.45 Uhr ging es los und 48 Bambinis der Jahrgänge 2006 und jünger starteten in ihren Bewerb. Die 300 Meter lange Runde führte die Kiddys durchs Schloss und wieder zurück zum Ziel bei der Mariensäule. Viele konnten dabei auf die Unterstützung der Eltern zählen, die sie bei ihrem Lauf begleiteten. Den Sieg sicherten sich Tabea Merkinger und Stephan Koch, wobei in dieser Altersklasse das Dabeisein das wichtigste war. Alle Bambinis wurden bei der Zielankunft mit tosendem Applaus empfangen und als Dankeschön für die Teilnahme mit einer Erinnerungsmedaille ausgezeichnet.

IFE-doors Knirpsenlauf
Um 14.00 Uhr ging es weiter mit den Knirpsen der Jahrgänge 2004 und 2005. Die Runde führte ebenfalls über 300 Meter durchs Rothschildschloss und hier wurden bereits beachtliche Leistungen geboten. Es siegten Magdalena Desch und Timo Wilfort. Auch die Knirpse wurden bei ihrer Zielankunft mit viel Applaus bedacht und mit einer Erinnerungsmedaille ausgezeichnet.


 

Spark7 Kinderlauf
Im Kinderlauf musste bereits eine klassische Stadtlaufrunde über 1.525 Meter zurückgelegt werden. Die schnellsten Beine hatten dabei in der Klasse Kinder I der Jahrgänge 2002/2003 Viola Wurzer und Manuel Fischer. In der Klasse Kinder II der Jährgänge 2000/2001 siegten Nicole Schmickl und Clemens Merkinger. Unter allen Teilnehmern und Schulklassen wurden bei der anschließenden Siegerehrung Gutscheine für coole Sportangebote, Konzertkarten, Riesenpizzas oder Gratis-Eis als Dankeschön verlost.

Spark7 Schülerlauf
Der Schülerlauf wurde gemeinsam mit dem Hobbylauf für Junioren durchgeführt und führte ebenfalls über eine Runde. Die schnellsten Schüler waren bei den Mädchen Isabell Mock in der Klasse Schüler I der Jahrgänge 1998/1999 und Christina Schmid in der Klasse Schüler II der Jahrgänge 1996/1997. Bei den Burschen siegten Julian Gruber und Moritz Maurer. Den Sieg im Hobbylauf sicherten sich Kerstin Lagler und Michael Nadlinger. Auch im Schülerlauf erhielten die teilnehmenden Klassen Gutscheine als Dankeschön.



 

Hauptlauf
Der Hauptlauf führte wie im vergangenen Jahr über 4 Runden oder 6.100 Meter. Vom Start weg konnten sich bereits Christian Steinhammer (USKO Melk) absetzen und seinen Vorsprung kontinuierlich ausbauen und gewann mit einer guten Zeit von 18:59,2 min. Im Kapf um die Plätze spitzte sich ein Waidhofner Duell zwischen Milan Eror und Thomas Pechhacker zu, welches Thomas Pechhacker schlussendlich souverän für sich entschied.
Das Damenrennen war weit offener. So duellierten sich die UNION Aushängeschilder Renate Reingruber und Vicky Schenk um den Tagessieg. Die Taktik von Renate, sehr schnell zu beginnen ging voll auf und so baute sich den Vorsprung langsam aus und finishte in 22:42,2 min rund 14 Sekunden vor Vicky Schenk. Am 3.Platz landete Notburga Brandstetter.

„denk an dich“ Staffellauf
Im Staffelbewerb ging es nicht nur um die schnellste Zeit, sondern vor allem um die geringste Abweichung von der durchschnittlichen Zeit aller Staffeln. 18 Viererteams stellten sich dieser Herausforderung und mit dem besten Gefühl für die Zeit setzte sich die Mannschaft „Team Haberfellner“ gegen die Teams „LK Waidhofen“ und „Running Teachers“ durch.

fit@work Firmenlauf – Lauf der Industrie
18 Teams regionaler Unternehmen starteten im Firmenlauf und zeigten tolle Leistungen abseits des täglichen Business. Bei den Damen ging der Sieg an SKG Welser Profile 2, in der Klasse Mixed siegte SKG Welser Profile 1 und bei den Herren sicherte sich die Mannschaft der Bawag PSK Runners den Sieg.

Bei der abschließenden Siegerehrung überreichten Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair, Sportstadtrat Mag. Franz Hofleitner, Sparkassendirektor Josef Wieser und der Obmann der Sportunion Waidhofen, Mag. Wolfgang Schorn, die Pokale an die Erstplatzierten in den einzelnen Klassen. Unter allen Teilnehmern wurden zahlreiche wertvolle Sachpreise, wie ein Einkaufsgutschein für die Stadt Waidhofen im Wert von € 200,--, ein Einkaufsgutschein bei Sport Harreither im Wert von € 400,-- oder ein Mountainbike von Radsport Ginner im Wert von über € 800,-- verlost.

Die Sportunion Waidhofen/Ybbs bedankt sich bei allen Sponsoren, der Polizei, beim Roten Kreuz, der FF Zell und den vielen freiwilligen Helfern, die Jahr für Jahr dieses Lauffest der Extraklasse unterstützen.